Zum Einschätzen der sinnvollen bzw. notwendigen Reparatur- und Überholungsarbeiten
oder auch des Verkaufswertes kann mitunter unabhängig vom normalen Stimm-Termin
eine Begutachtung Ihres Instrumentes sinnvoll sein.

 

Hierbei wird, soweit möglich, das Alter in Zusammenhang mit der Marke des Klaviers oder des Flügels bestimmt
sowie der Gesamtzustand unter folgenden Gesichtspunkten beurteilt:

– Klang bzw. Klangpotenzial des Klaviers oder Flügels
– Tonhöhe (a´)
– Ober- oder Unterdämpfung  (Klavier)
– Marke und technischer Zustand der Mechanik, insbesondere der Hammerkopffilze, Achsen, Bändchen, Fänger
– Regulation
– Zustand der Dämpfung
– Zustand der Klaviatur (Garnierungen, Stifte, Tastenböden, ggf. (an-)gebrochene Tasten, Filze, …) inkl. der Tastenbeläge (Elfenbein, Zellulose, Kunststoff)
– Zustand der Saiten, besonders der Bass-Saiten
– Zustand des Stimmstockes (soweit möglich)
– Sitz der Wirbel
– Zustand des Resonanzbodens als „Lautsprecher-Membran“ des Instrumentes
– Zustand der Resonanzboden-Stege
– Zustand der Oberfläche (Schellack, Polyester, andere…)
– Untersuchung der Gusseisenplatte auf  evtl. vorhandene Risse und deren Reparaturmöglichkeit
– Mottenbefall (dies betrifft dann hauptsächlich die Mechanikfilze und die Klaviaturgarnierungen)
– Holzwurmbefall

 

Darüber hinaus biete ich Begutachtung im Sinne einer Kaufberatung an.

D.h., ich komme mit Ihnen mit zu einem privaten potenziellen Klavierverkäufer und berate Sie
hinsichtlich des Zustandes des Instrumentes und der ggf. anfallenden Reparatur- und Überholungsarbeiten.

Pin It on Pinterest