Guten Tag, ich bin der Klavierstimmer.
Sehr schön, aber ich habe doch gar keinen Klavierstimmer bestellt!?

Die Nachbarn haben zusammengelegt …

Gerade in Mehrfamilienhäusern, aber auch, um die Nerven der eigenen Familienmitglieder zu schonen, kann der Einbau eines Stummschaltungs- oder Silent-Systems sinnvoll oder unerlässlich sein und die Stimmung der Mitmenschen deutlich heben.

 

 

Hierbei kommen zwei Systeme in Frage:

 

Moderator

Wie der Name schon sagt, wird mittels dieses Systems Ihr Instrument nicht ganz stummgeschaltet, sondern die Lautstärke lediglich auf ein „moderates“ Maß abgesenkt. Dies geschieht durch einen Filzstreifen, der zwischen Hämmer und Saiten geklappt wird.

In vielen Fällen genügt schon dieses Absenken der Lautstärke.

Ein Vorteil dieses Systems: Es ist preisgünstig.

Silent-System

Die teurere Variante ist eine echte Stummschaltung, ein „Piano Silencer“. Die Hämmer werden durch eine spezielle Leiste vor Erreichen der Saiten abgebremst. Über optische Sensoren unter den Tasten (und Pedalen) werden deren Bewegungen abgenommen und in einem elektronischen Steuergerät zusammengeführt, verarbeitet und als Audiosignal z.B. über einen Kopfhörer (zwei Ausgänge), über USB oder MIDI ausgegeben.

Mit Hilfe des Steuergerätes sind verschiedene Instrumentenklänge und ein zuschaltbares Metronom wählbar.
Darüber hinaus kann über einen eingebauten Rekorder das eigene Spiel aufgenommen und wiedergegeben werden.

Mit diesem System können die verschiedensten Modelle sämtlicher Hersteller nachgerüstet werden.
Nur bei sehr kleinen Klavieren/Pianinos reicht manchmal der Platz dafür nicht aus.

Über die beiden nachfolgenden Links sind kompakte bzw. detaillierte Informationen zu dem System abrufbar.  Es werden vielfältige Funktionen, Praxisbeispiele, Varianten der Speicherung, Einstellungen, Demonstrationsbeispiele, Übungsmöglichkeiten u.v.m. beschrieben.

Pin It on Pinterest