Tag der selbstgemachten Musik – 21. Juni

Am Freitag, 21. Juni 2019 ist „Tag der selbstgemachten Musik“ – „Fête de la Musique“ – „Welthumanistentag“ – „Deutscher Schlaftag“ – „Sonnenschutztag“ – Sommeranfang …

 

Dass der „Tag der selbstgemachten Musik“ und die die „Fête de la Musique“ am selben Tag stattfinden, nun ja, das erschließt sich schon irgendwie, und dass am selben Tag auch Sommeranfang ist, wiederspricht dem zumindest nicht.

Naja und „Sonnenschutztag“ passt immerhin mit dem Sommeranfang zusammen – wobei eigentlich auch mit dem „Deutschen Schlaftag“, denn wer in der Sonne liegend schon einmal eingeschlafen ist …

Und dass man zum „Welthumanistentag“ Musik macht, finde ich ebenfalls sehr passend und löblich, schließlich heißt es ja: „Wo man singt, da lass´ dich ruhig nieder – böse Menschen haben keine Lieder“.

Aber dass der „Deutsche Schlaftag“ gemeinsam mit dem „Tag der selbstgemachten Musik“ und der „Fête de la Musique“ sein jährliches Jubiläum feiert, darüber kann man schon mal ins Sinnieren kommen…
Vielleicht ist dies ein Wink, dass die beste selbstgemachte Musik im Bett kreiert wird oder sogar im Schlafe („Den Seinen gibt`s der HERR im Schlaf“)?

Oder genügt es schon, im Schlafanzug „barfuß am Klavier“ sitzend „Give peace a chance“ oder „Imagine“ zu spielen und zu singen?
Wir könnten das probieren…

Nein, es kann auch (angezogen, aber vielleicht trotzdem barfuß) auf den Straßen in Berlin oder sonstwo sein im Rahmen der „Fête de la Musique“.

Also lassen Sie sich von den Musen küssen, repräsentiert durch die vielen Musiker der verchiedensten Kulturen, und feiern Sie das Leben!

Und wenn Sie ausgiebig gefeiert haben, na dann – gute Nacht!

 

Ihr Klavierstimmer Ulrich Osterland

 

 

 

Scroll to Top